Sonstiges

Misstrauensantrag gegen Bundeskanzler Sebastian Kurz

Share this post

Die prophezeite Staatskrise ist nicht eingetreten. Ganz im Gegenteil ist heute nach den aufregenden letzten Tagen Ruhe eingekehrt.
Wie Bundespräsident Van der Bellen richtig sagte: "Diese Dinge sind nicht alltäglich, aber im Grunde handelt es sich um einen normalen demokratischen Vorgang."

Ich bin der festen Überzeugung, dass die ExpertInnenregierung Österreich in den nächsten Monaten ruhig, besonnen und zum Wohle von Österreich regieren wird.

Der Bundespräsident hat heute auch richtig angemerkt:
"Die jetzige innenpolitische Situation zeigt, wie wichtig es ist, dass es Gespräche zwischen den Parteien gibt. Es muss in einer Demokratie immer um den tragfähigen Dialog gehen. Es reicht nicht, wenn man nur dann mit anderen redet, wenn man sie braucht."

Bundeskanzler Kurz hat keinen Dialog gesucht, daher denke ich, dass der gestrige Misstrauensantrag richtig und wichtig war!