Gesundheit & Tierschutz

Hütchenspielen mit Glyphosat

Share this post

Sebastian Kurz betreibt ein Hütchenspiel mit der Bevölkerung.
Einerseits kündigte er im Dezember 2017 ein österreichweites Verbot für Glyphosat an:
https://www.krone.at/603320

So heißt es im Artikel:
"Eine der ersten Maßnahmen ist ein Entschließungsantrag des Nationalrats an die Bundesregierung für einen nationalen Ausstieg aus Glyphosat."

Und ja: diesen Entschließungsantrag gibt es auch, eingebracht durch die Abgeordneten Dipl.-Ing. Georg Strasser (ÖVP) und Walter Rauch (FPÖ) am 13.12.2017. Aber dieser Entschließungsantrag sieht in erster Linie keinen direkten Ausstieg vor, sondern lediglich eine "nationale Machbarkeitsstudie und Aktionsplan zum Ausstieg von Glyphosat".
https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVI/A/A_00028/index.shtml?fbclid=IwAR0jc6GqgF3vv-OBnnWSke5rgkcgSogj9mrHPR8NdsZketUWPSDNIAc6rTw#tab-Uebersicht

Die Krux an der Geschichte: Dieser Entschließungsantrag für die "Machbarkeitsstudie" liegt seit Dezember 2017 unbehandelt im Ausschuss und wurde bisher nie auf die Tagesordnung gesetzt!
Bei schwerwiegenden Gesetzesänderungen, wie etwa beim 12-h-Tag, muss es ganz schnell gehen - und geht es auch ganz schnell mit der Umsetzung - wenn es aber darum geht, eine "Machbarkeitsstudie" zu beauftragen, vergehen 1,5 Jahre!
1,5 Jahre, in denen die österreichische Bevölkerung weiterhin dem krebserregenden Pestizid Glyphosat ausgesetzt wird!
Sollte Kurz diese Studie nun doch beauftragen wollen, vergeht weitere Zeit bis die Studie erstellt ist und dann geht das Warten auf ein österreichweites Verbot wohl wieder von vorne los!

Unterdessen stimmten die Abgeordneten von ÖVP (darunter auch Ministerin Köstinger), FPÖ und NEOS, ebenfalls im Jahr 2017, gegen einen Antrag zum schrittweisen Verbot von Glyphosat, bzw. enthielten sich.
https://oegfe.at/wordpress/wp-content/uploads/2017/10/Abstimmungsmonitoring_OKT2017_2-1.jpg?fbclid=IwAR2jVSsM1jtE-Q25FtKjjcm5CBDHgSpCrDdsVwZ9VSi64KSF7CxI8bPvVgY

Daher die Frage in meiner Rede an die VertreterInnen von FPÖVP: "Nehmen Sie sich selbst noch ernst?"

Wo ist das Glyphosatverbot?
Wo bleibt die Machbarkeitsstudie?
Was ist mit dem Einsatz für ein Glyphosatverbot auf europäischer Ebene?

Was Kurz hier macht ist aus meiner Sicht heuchlerisch und nicht tolerierbar! Die Worte und Taten des Bundeskanzlers passen nicht zusammen und das geht zu Lasten der Gesundheit der Österreicherinnen und Österreicher!
Ich fordere daher ein österreichweites Verbot von Glyphosat - #JETZT